W e r b e l n
W e r b e l n

Unser 1. Brotbacktag - eine gelungene Sache

 

Am vergangenen Freitag hatte ich mich vollbepackt auf den Weg ins Werbelner Pfarrheim gemacht. Es ist nicht wenig, was man an Utensilien braucht, um Brot selbst zu backen, zumal wir ja den Anspruch erhoben, keine Fertigbackmischungen zu verwenden, sondern unser Brot aus reinen Bioprodukten, ohne jegliche Chemie, selbst zu produzieren. Die Biomehle und die verschiedenen biologischen Vollkornschrotprodukte hatte ich allesamt bei unserem hiesigen Bäckermeister bekommen. Den Natursauerteig, den man am Tag vor dem Backen vermehren muss, hatte ich in seiner abgedeckten Schüssel gut in dicke Decken eingewickelt, denn Kälte verträgt er nun einmal überhaupt nicht. Was hatte ich noch im Gepäck? Eine große Schüssel (ca. 6 l) und eine kleinere zum Abdecken; 1 Messbecher; eine Küchenwaage; 1 Handrührgerät, 1 Silikon-Teigschaber; 1 Teigspachtel; 1 Braten-Thermometer; 1 Gitterrost; 2 Gärkörbchen; frische Geschirrtücher; Mehl zum Bestäuben; Backfolie; Zeituhr; Roggenmehl, Weizenmehl, geschrotete Weizen- und Roggenkörner; Salz; Hefe und als besonderen Zusatz - Mandeln; Schüsseln, einen tiefen Teller und das Backblech konnten wir aus dem Bestand der Küche des Pfarrheims nutzen.

So gingen wir alle frohen Mutes ans Werk. Und es sollte gelingen. Obwohl ich selbst nicht ganz fit war, aber ich hatte ganz wunderbare Teilnehmerinnen und Teilnehmer und auch die Unterstützung einer lieben Vorstandskollegin! Danke an dieser Stelle! Und so konnten wir unter tätiger Mithilfe vieler fleißiger Hände am Abend 2 richtige „Profi-Brote" aus dem Backofen holen. Diese haben wir aufgeteilt, damit die Familien Zuhause auch einmal davon kosten konnten.

Dann hatte ich noch ein Brot mitgebracht, welches ich am Morgen unseres Backtages bereits gebacken hatte. Es sollte allen einen guten Vorgeschmack geben, auf das was uns erwartete. Zwischen den „Gehzeiten" hatten wir genügend Zeit um es zu verkosten und um uns zu stärken. So ganz frisches Brot, einige Dips, oder gute Butter und Griebenschmalz mit etwas Salz – das ist ein wirklicher Genuss, und der machte Lust auf mehr!

Da die Anmeldungen zu diesem Kurs unsere Erwartungen bei Weitem übertrafen, wird es in Bälde einen 2. Brot-Back-Kurs geben. Und Kurs Nummer 3 wird auch noch in diesem Jahr angeboten. Die Termine werden wir jeweils in unserem Amtsblatt veröffentlichen.

 

Mit besten Grüßen

Ihre Heidemarie Traut – 1. Vorsitzende

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wettervorhersage Wadgassen
Aktuelles Wetter aufwww.wetter.de

Eine gute

Entscheidung!

Luftbild von Werbeln aus dem Jubiläumsjahr 2014
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werbeln