W e r b e l n
W e r b e l n

Werbeln an einem Sonntag

im

Februar 1945

Johannes Peter Walter

Im Februar 1945 befanden sich die deutschen Soldaten an allen Fronten auf dem Rückzug und die alliierten Streitkräfte hatten zum Teil schon die Grenzen des Reichsgebietes überschritten. Der Februar war auch geprägt von schweren Luftangriffen auf große deutsche Städte wie Dresden und Pforzheim.

 

Die Bewohner von Werbeln waren, bis auf wenige Ausnahmen (ca. 80 Einwohner waren bis Mitte Januar im Dorf geblieben), bereits 1944 wieder evakuiert worden und der Ort selbst durch amerikanische Truppen besetzt. Deutsche Einheiten ihrerseits hatten Stellungen in Schaffhausen bezogen und hielten auch die „Höhe 283“ (heutiger Wasserturm in Wehrden).

 

Die nachfolgende Lagekarte (Unternehmen "Nordwind" - Letzte Offensive deutscher Streitkräfte an der Westfront mit Schwerpunkt im Elsaß und Lothringen)  zeigt den Frontverlauf Anfang Januar 1945  in unserer Region.

An dieser Lage am Ende des Neujahrstages 1945 änderte sich bis in den darauffolgenden Monat hinein nur wenig.

Ein großer Teil der amerikanischen Soldaten, die im Februar 1945  in Werbeln im Einsatz waren, gehörten zum 101. Kavallerie-Regiment, einer motorisierten Aufklärungseinheit, die ab 09. Februar 1945 aktiv in die Kampfhandlungen auf europäischem Boden eingriff.

 

In ihrem Buch „Tracking The 101st Cavalry“ (Auf den Spuren des 101. Kavallerie-Regiments) beschreibt Melaney Welch Moisan, deren Vater ebenfalls diesem Regiment angehörte, die Kriegserlebnisse der Soldaten dieser Einheit.

 

 

Mit Erlaubnis der Autorin veröffentlichen wir nachfolgend einen Ausschnitt aus ihrem Buch, der das tragische Schicksal einiger amerikanischer Soldaten und eines deutschen Kriegsgefangenen am 25. Februar 1945 beschreibt.

 

 

 

Deutsche Übersetzung

Englischer Originaltext

Die amerikanischen Gefallenen

 

- 2Lt Alfred Kupferschmidt, geb. 1922 in Berlin (Deutschland)

- 2Lt Charles N. Pierce, geb. 1924 in Nebraska, USA

- 1Lt Robert Knox Schafer, geb. 10. November 1922 in

  Oklahoma City, USA

 

 

fanden auf dem amerikanischen Soldatenfriedhof Epinal in Frankreich ihre letzte Ruhe.

 

Über die Gräber von S/Sgt. Walter Mennel und des deutschen Kriegsgefangenen ist uns nichts bekannt.

Operationskarte der "101st Cav Grp (Mesz)"

vom 11.02. - 15.03.1945

 

Bilder des "101st Cavalry" 

Die u. a. historischen Bilder (des US Army Signal Corps) sind mit dem amerikanischen Originaltext versehen.

 

Bild Nr. 8 zeigt den im Pfäzer Wald gelegenen Ort Nothweiler. Die Bilder Nr. 9 u. 10 zeigen die gleiche Perspektive im Jahr 2019.

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wettervorhersage Wadgassen
Aktuelles Wetter aufwww.wetter.de

Eine gute

Entscheidung!

Luftbild von Werbeln aus dem Jubiläumsjahr 2014

*

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werbeln