W e r b e l n
W e r b e l n

Geschichte der Orgel

 

In den letzten drei Jahrzehnten verfügte die Werbelner Pfarrkirche lediglich über ein elektronisches Instrument, dessen Zustand sich so verschlechtert hatte, dass mit einem baldigen Ausfall zu rechnen war.

 

Unsere ‚neue’ Orgel wurde im Jahre 1962 durch den niederbayerischen Orgelbauer Michael Weise in Plattling für die Pfarrkirche St. Helena in Saarbrücken-Burbach erbaut.

 

Aus bautechnischen Gründen musste die Saarbrücker Kirche im Juli 2009 geschlossen werden.

Da sich die elektro-pneumatische Kegelladen-Orgel in einem qualitativ einwandfreien Zustand befand, beschloss der Werbelner Verwaltungsrat den Kauf dieses Instruments.

 

Die Heusweiler Orgelbaufirma Mayer wurde im September 2009 mit der Umsetzung und Erweiterung des Instruments beauftragt.

So musste das Gehäuse der Orgel neu gefertigt werden. Der Prospekt wurde als Freipfeifenprospekt beibehalten, soweit erforderlich wurden die Pfeifenlängen korrigiert. Aus optischen Gründen wurde das Pfeifenwerk des Prospekts anschließend neu lackiert.

Darüber hinaus wurde das I. Manual um eine Trompete 8’ erweitert sowie der Spieltisch mit 2 freien Kombinationen ausgestattet.

Das gesamte Pfeifenwerk wurde an die akustischen Gegebenheiten des neuen Raumes angepasst und intoniert.

 

Am Ostersonntag 2010 erklang die neue Werbelner Orgel erstmals im Festhochamt.

Bilder vom Abbau der Orgel in St. Helena

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wettervorhersage Wadgassen
Aktuelles Wetter aufwww.wetter.de

Eine gute

Entscheidung!

Luftbild von Werbeln aus dem Jubiläumsjahr 2014
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werbeln