W e r b e l n
W e r b e l n

Historische Ortstafel von   Werbeln

Johannes Peter Walter

Die oben abgebildete Ortstafel von Werbeln ist aus Gusseisen gefertigt und misst 55 x 55 cm.

Sie stammt vermutlich aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Die Tafeln (auch Truppenteiltafeln genannt) wurden nach festen Normen gefertigt und mit Angaben zu den zugehörigen Verwaltungs- und Militäreinheiten versehen.

Im Gegensatz zu den heutigen Ortstafeln waren sie allerdings nicht am Ortseingang angebracht, sondern befanden sich entweder am Rathaus oder einem anderen öffentlichen Gebäude an einem innerorts zentral gelegenen Platz.

Geschichtlicher Hintergrund

Nach der Niederlage Napoleons im Jahre 1815 und als Folge des Wiener Kongresses fielen die größten Teile des heutigen Saarlandes an die Königreiche Preußen und Bayern. Die preußischen Gebietsteile kamen zu dem neu gebildeten Regierungsbezirk Trier in der Provinz Großherzogtum Niederrhein, die 1822 in der Rheinprovinz aufging. Die bayerischen Gebietsteile wurden dem neu gebildeten Rheinkreis angegliedert, der ab  1835 Rheinpfalz genannt wurde. Unser Ort wurde dem 1816 gegründeten Kreis Saarlouis (gleichzeitig Landwehrbezirk Saarlouis; siehe unten) zugeordnet.

 

 

Als Resultat der Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg wurde das Saargebiet gemäß dem Versailler Vertrag im Jahr 1920 unter Völkerbund-mandat gestellt. Damit endete auch die Zugehörigkeit unserer Region zum Regierungsbezirk Trier.

Karte der Rheinprovinz von 1905

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wettervorhersage Wadgassen
Aktuelles Wetter aufwww.wetter.de

Eine gute

Entscheidung!

Luftbild von Werbeln aus dem Jubiläumsjahr 2014
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werbeln